Bauprozesse werden immer komplexer - und digital

Innerhalb der vergangenen zehn Jahre hat sich die Anzahl der Anfragen durch Privatpersonen oder Behörden von Trägern öffentlicher Belange im Vorfeld geplanter Baumaßnahmen an die NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg mbH & Co. KG mehr als verdoppelt. Waren es 2010 noch 16.000 Anfragen zu Auskünften oder Genehmigungen zu Projekten, die eine Umlegung vorhandener Gasleitungen notwendig machten, so stieg diese Zahl auf aktuell rund 33.000. Fast 97 Prozent der Anfragen gehen mittlerweile sogar digital ein.

Der enorme Anstieg ist nicht allein auf zunehmende Bautätigkeit zurückzuführen, sondern auch auf die Einführung des Leitungsauskunftsportals der vor zehn Jahren gegründeten Tochterfirma infrest Infrastruktur eStrasse GmbH, über das mit nur einer digitalen Anfrage alle teilnehmenden Behörden und Netzbetreiber in deren Zuständigkeitsbereich erreicht werden können. NBB und infrest kommen beispielsweise bei Vorhaben im Straßenausbau, beim Brückenneubau oder ähnlichen Großprojekten, ob privat oder öffentlich, ins Spiel.

Oberste Priorität hat dabei die Versorgungssicherheit durch die NBB. Die Vorgänge werden derweil immer komplexer: Tiefbauunternehmen, Ingenieurbüros, Netzbetreiber oder Kommunen holen im Vorfeld von Baumaßnahmen über die NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg mbH & Co. KG Informationen über bestehende und geplante Leitungsverläufe ein. Die NBB als Netzbetreiber wiederum nimmt als Träger öffentlicher Belange Stellung zu öffentlichen Bauplänen und hilft mit ihren Auskünften, Kosten im Zusammenhang mit notwendigen Leitungsveränderungen zu ermitteln sowie Überwachungstätigkeiten zu steuern.

Dank der Digitalisierung und vorhandener Schnittstellen konnten zudem viele Prozesse automatisiert werden, wobei sich wiederum die Tochter infrest GmbH mit ihren Systemen als optimaler Partner erwiesen hat. So konnten trotz steigender Zahl von Anfragen die Bearbeitungszeiten kontinuierlich verringert werden – ohne Abstriche an der Qualität zuzulassen. Die NBB hält sich in Sachen Qualität an die Vorgaben des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfachs (DVGW) als anerkannter Institution für die Gas- und Wasserwirtschaft. So werden Anfragen zu Genehmigungsverfahren weiterhin individuell bearbeitet und beantwortet.

Die Bearbeitung von Leitungsanfragen Dritter ist ein wichtiger Baustein im Portfolio der NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg und zählt zu ihren Netzbetreiberpflichten. Die NBB gehört zur GASAG-Gruppe und betreibt eines der größten örtlichen Gasverteilnetze in Berlin und Brandenburg sowie in Teilen Sachsens und Sachsen-Anhalts. Sie gehört damit zu den größten regionalen Gasversorgungsunternehmen in Deutschland und übernimmt darüber hinaus die Betriebsführung auch weiterer Strom-, Wasser- und Fernwärmenetze für verschiedene Stadtwerke und Netzbetreiber.

Bild zoom
Entwicklung der an die NBB gerichteten Anfragezahlen:
Bild zoom
Anteil der digitalen Anfragen:
Bild zoom
Anzahl der automatisiert bearbeiteten Anfragen:

Kontakt zu uns

Kontaktieren Sie uns

Presse
Telefon: 030 81876-2220
Telefax: 030 81876-2209

Kontakt mit Rückrufbitte

Tragen Sie hier Ihre Daten ein, wir melden uns bei Ihnen:
Unsere Servicezeiten: Mo - Do: 9:00 bis 16:00 Uhr Fr: 9:00 bis 15:00 Uhr Bitte beachten Sie, dass wir Sie an Sonn-und Feiertagen nicht zurückrufen können.