Neue Erdgasleitung quert die Nuthe

Quelle: BDEW, Foto: Swen Gottschall

Um die Versorgungssicherheit im Netzgebiet der EMB Energie Mark Brandenburg GmbH zu erhöhen, ersetzt die NBB eine Erdgasleitung über die Nuthe und verlegt sie unter die Fahrbahn. Das hat ab Anfang August eine Vollsperrung der B102 zur Folge.

Ab 3. August will die NBB auf der B102 in Jüterbog im Landkreis Teltow-Fläming eine bislang zum Teil oberirdisch über die alte Nuthe verlaufende Mitteldruck-Erdgasleitung auf einer Länge von etwa 100 Metern ersetzen und sie künftig in die Fahrbahn integrieren. Dabei werden zeitgleich fünf Hausanschlüsse im Stadtinneren an die neue Leitung angeschlossen. Beeinträchtigungen für die Erdgaskunden wird es während der Baumaßnahmen nicht geben, allerdings müssen Verkehrsteilnehmer mit Behinderungen rechnen. Der Landesbetrieb Straßenwesen lässt die Bundesstraße im Brückenbereich zwischen Hauptstraße und Am Neumarkttor voll sperren und führt den Verkehr über eine ausgeschilderte Umleitung um die Baustelle herum. Bis Ende August sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

Zuverlässigkeit, die Sicherstellung der Versorgung mit Erdgas und eine hohe Versorgungsqualität stehen für die Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg an erster Stelle. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen der GASAG-Gruppe rund 100 Millionen Euro in den Bau, die Wartung und Instandhaltung des Netzes und der Anlagen investiert. Mit einer Rohrnetzlänge von über 14 000 Kilometern sind 2019 fast 350 000 Netzanschlüsse, größtenteils in Berlin und Brandenburg, versorgt worden.

Weiterführende Informationen und Kontakt zu uns

Kontaktieren Sie uns

Presse
Telefon: 030 81876-2220
Telefax: 030 81876-2209

Kontakt mit Rückrufbitte

Tragen Sie hier Ihre Daten ein, wir melden uns bei Ihnen:
Unsere Servicezeiten: Mo - Do: 9:00 bis 16:00 Uhr Fr: 9:00 bis 15:00 Uhr Bitte beachten Sie, dass wir Sie an Sonn-und Feiertagen nicht zurückrufen können.