Netzgesellschaft Forst (Lausitz) startet ab September wieder die Ablesung der Zähler

Die Netzgesellschaft Forst (Lausitz) übernimmt das Ablesen der Zählerstände ab September wieder selbst

Die Netzgesellschaft Forst (Lausitz) übernimmt das Ablesen der Zählerstände ab September wieder selbst und kehrt damit nach den Kontaktbeschränkungen in der Corona-Zeit ein Stück weit zur Normalität zurück.

Ab Anfang September werden Zählerstände wieder von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Netzgesellschaft Forst (Lausitz) vor Ort bei den Kunden abgelesen. Die Netzgesellschaft Forst (Lausitz) hatte sich Mitte März dieses Jahres nach Ausbruch der Pandemie dazu entschlossen, Zählerstände nur noch kontaktlos übermitteln zu lassen, um Kunden und Personal vor einer Infektion mit dem Virus zu schützen. Aus diesem Anlass wurden Ablesekarten verschickt, auf denen die Netzkunden ihren Zählerstand notieren oder ihn telefonisch und über das Internet online übermitteln konnten.

Ab September kehrt die Netzbetreiberin wieder zur alten Verfahrensweise zurück, räumt dabei aber der Sicherheit oberste Priorität ein: Neben dem gebotenen Sicherheitsabstand und dem Mund-Nasen-Schutz wird der Ableser vor Eintritt in die Wohnung die Gefährdungslage klären. Dieses Vorgehen soll zum einen den Kunden und zum anderen den Ableser selbst vor einer möglichen Infektion schützen.

Kontaktieren Sie uns

 

 

Kontaktieren Sie uns

Presse
Telefon: 030 81876-2220
Telefax: 030 81876-2209

Kontakt mit Rückrufbitte

Tragen Sie hier Ihre Daten ein, wir melden uns bei Ihnen:
Unsere Servicezeiten: Mo - Do: 9:00 bis 16:00 Uhr Fr: 9:00 bis 15:00 Uhr Bitte beachten Sie, dass wir Sie an Sonn-und Feiertagen nicht zurückrufen können.

Presse-mitteilung

Zählerstand melden

Bitte halten Sie für die Eingabe
Ihre Zählernummer bereit.